Sporbert Optik
Inh. D. Bergemann
Lindenthaler Straße 66, 04155 Leipzig - Gohlis
Tel./ Fax (0341) 5 64 59 32

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstags von 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr

Leistungen Brillen Kontaktlinsen Sehhilfen Impressum

CLiC - Brillen

SWITCH IT!

Chorus Line Flair Geschichte
Erlebnisrefraktion 3D Arbeitsschutzbrillen


Arbeitsschutzbrillen

Individuell korrigierter Augenschutz am Arbeitsplatz

Die Gefahr eines Augenunfalls lässt sich durch das konsequente Tragen einer Schutzbrille auf nahezu Null reduzieren. Jedoch haben private Korrektionsbrillen keinerlei Schutzfunktion. Das Tragen einer Korb- oder Überbrille ist keine Lösung. Derartige Kombinationen beschlagen leicht, weisen stark störende Reflexe auf und führen häufig zu Doppelbildern, wodurch zusätzliche Gefahren entstehen. Diese improvisierten Lösungen werden von den Arbeitnehmern häufig abgelehnt. Nur das korrekte und stetige Tragen einer korrigierenden Schutzbrille reduziert das Unfallrisiko auf ein Minimum.

Vorteile einer Korrektions-Schutzbrille

- Bessere Konzentrationsfähigkeit
- Weniger schnelles Ermüden
- Präziseres Arbeiten durch klarere und bessere Sicht
- Gesteigerte Produktivität und Motivation
- Geringere Gefährdung der eigenen Person und des Umfelds
- Wird laut einer finnischen Studie (Quelle: DGUV) bis zu sechsmal länger getragen als eine normale Schutzbrille
 

Prüfung und Zertifizierung von Schutzbrillen
Die personalisierte Korrektions-Schutzbrille muss ein aufwändiges Prüfungs- und Zertifizierungsverfahren durchlaufen.

Prüfung der Schutzbrillen:
Die Prüfung der Schutzbrillen erfolgt auf Grundlage der DIN EN 166 zur Prüfung von Augenschutzgeräten. Bei dieser Prüfung werden neben der mechanischen Festigkeit und der optischen Güte die Kombinationen aller Glasvarianten mit den verschiedenen Tragkörpern (Schutzbrillenfassungen) getestet.

Mechanische Festigkeit:
Für die Zertifizierung von Bügelbrillen gelten entsprechend EN 166 zwei Schutzklassen mit unterschiedlichen Ansprüchen an die mechanische Festigkeit. Wenn Fassung und Glas nicht die gleiche Schutzklasse haben, gilt für die Brille die niedrigere der beiden Schutzklassen.
Um die benötigte Sicherheitsklasse zu erfahren, wenden Sie sich bitte an den Sicherheitsbeauftragten Ihrer Firma oder an Ihren Augenoptiker.
 
Schutzklasse S:
Erhöhte mechanische Festigkeit. Kugelfalltest mit einer Stahlkugel
im Durchmesser von 22 mm und der Masse von 46 g mit der Fallgeschwindigkeit
von mindestens 5,1 m/s.
Schutzklasse F:
Stoß mit kleiner Energie. Beschusstest mit einer Stahlkugel im Durchmesser
von 6 mm und einer Masse von 0.86 g mit der Geschwindigkeit von mind. 45 m/s.

Optische Güte
Die optische Güteklasse wird in 3 Stufen unterteilt. Alle EYEsafe-Brillen entsprechen aufgrund ihrer hervorragenden optischen Abbildungsqualitäten der optische Güteklasse 1.
 
Güteklasse: 1
Für Arbeiten mit besonders hohen Anforderungen an die Sehleistung.
Güteklasse: 2
Für Arbeiten mit durchschnittlichen Anforderungen an die Sehleistung.
Güteklasse: 3
Nur in Ausnahmefällen für grobe Arbeiten ohne größere Anforderungen an die Sehleistung und nicht für den Dauereinsatz.

Zertifizierung der Schutzbrillen
Die Schutzbrille wird gemäß der optisch und mechanisch bestandenen Prüfung gekennzeichnet und entspricht den europäischen Richtlinien 93/68/ EWG, 93/995/EWG und 96/58/EG. Die Schutzfassung und beide Brillengläser sind dementsprechend gekennzeichnet, sodass eine normkonforme Schutzbrille garantiert ist. Die persönliche Konformitätserklärung liegt jeder der fertigen Schutzbrillen bei.
 
Kennzeichnung Schutzbrillenglas:
- UG: Herstellerkennzeichen
- 1: Optische Güte
- F: Mechanische Festigkeit
- CE: Konformitätszeichen
Kennzeichnung Schutzbrillenfassung
- UG: Herstellerkennzeichnung
- F: Mechanische Festigkeit
- 166: EN-Norm
- CE: Konformitätszeichen

Text und Fotos: EYEsafe | Stratemeyer Brillenglas & Unico Grabe